Soccerpark Ortenau: „Das Runde muss ins Runde“

Seit 2015 betreiben Yannick Harter und Manuel Armbruster den Fußballgolf Soccerpark in Ortenau. Für die beiden Geschäftsführer aus Baden-Württemberg steht der Spaß an dem Sport im Vordergrund. Yannick Harter erzählt dem S-Cashback Magazin, warum ihn der Trendsport, der seine Ursprünge in Schweden hat, so fasziniert und warum ihn wirklich jeder ausüben kann.

Interview: Julia Köhler

S-Cashback Magazin: Herr Harter, wie sind Sie auf die Idee gekommen, den Soccerpark zu gründen?
Yannick Harter: Ich habe bereits viele Jahre vor der Gründung, schon zu Studienzeiten, Fußballgolf-Turniere gespielt. Der Sport hat mich immer fasziniert, darum wollte ich ihn unbedingt in meine Heimat bringen. Gemeinsam mit meinem Geschäftspartner Manuel Armbruster habe ich den Soccerpark dann 2015 eröffnet. Durch Mund-zu-Mund-Propaganda hat sich das schnell herumgesprochen.

Geschäftsführer Yannick Harter

Wie viele dieser Fußballgolf-Anlagen gibt es denn in Deutschland?
Bundesweit gibt es neben unserem Soccerpark in Ortenau/Neuried etwa 50 weitere Anlagen an verschiedenen Standorten, zum Beispiel unsere Partneranlagen in Dortmund, Detmold, Dirmstein, St. Leon-Rot oder Inzell. Alle Betreiber der Soccerparks haben gemeinsam einen festen Standard mit hohem Wiedererkennungswert etabliert. Wir tauschen uns auch immer über neue Entwicklungen und Erfahrungen aus und profitieren so voneinander. Außerdem versuchen wir stets, die Anlagen zu optimieren, um attraktiv zu bleiben.

Wie würden Sie einem Laien Fußballgolf erklären?
Fußballgolf ist eine Kombination aus Minigolf, Golf und Fußball. Der Fuß ist dabei sozusagen der Schläger, der Ball ist ein Fußball. Im Gegensatz zum Fußball muss hier aber das Runde ins Runde, nicht ins Eckige. Die Herausforderung dabei sind die verschiedenen Hindernisse, die es auf den Bahnen gibt. Hierzu zählen unter anderem Bäume, Baumstämme, große Stein-Findlinge oder auch eine Betonröhre. Zudem gibt es Geländeneigungen, die das Ganze noch etwas schwieriger machen. Ziel ist es letztlich, den Fußball vom Start der jeweiligen Spielbahn mit möglichst wenigen Schussversuchen bis in ein Bodenloch – oder auch mal in ein Netz oder einen großen Topf – zu spielen.

Also geht es hier vor allem um Geschicklichkeit?
Genau. Das Schöne an dem Sport ist, dass er wirklich für jede Altersgruppe und jedes Geschlecht geeignet ist. Vom Kleinkind bis zum Rentner spielt hier jeder – und hat viel Spaß dabei.

Man braucht also keine Erfahrung, um Fußballgolf spielen zu können?
Nein. Alle Bahnen und Hindernisse sind extra so gestaltet, dass sie jeder bewältigen kann. Aber natürlich haben es geübte Fußballer oder besser gesagt „Menschen mit gutem Ballgefühl“ bei ihrer ersten Runde Fußballgolf etwas leichter. Wobei, nicht selten steht die vermeintlich untalentiertere Person am Ende ganz oben auf dem Podest, da sie weniger risikofreudig und vor allem konzentrierter gespielt hat. Hier beobachten wir gerade innerhalb von Familiengruppen tolle Momente.

Gibt es eigentlich feste Spielregeln?
Ja, die gibt es. Wir erklären unseren Besuchern, worauf sie achten müssen und geben Tipps, wie sie die Hindernisse richtig bespielen können. Wie streng die Regeln innerhalb der Gruppe letztlich ausgelegt werden, ist aber jedem selbst überlassen. Wichtig ist, dass hier die Bahnen gemeinsam abgegangen werden, alle bleiben also vom Anfang bis zum Ende in der Gruppe zusammen.

Alleine kann man Fußballgolf nicht spielen?
Doch, das geht. Aber in der Gruppe macht es natürlich mehr Spaß. 3-6 Personen pro Gruppe sind ideal für Fußballgolf. Größere Gruppen teilen wir dann auf mehrere kleine auf.

3-6 Personen pro Gruppe sind ideal für Fußballgolf. Man kann aber auch alleine spielen.

Was ist für Sie persönlich das Schönste an diesem Sport?
Man ist für einige Stunden draußen an der frischen Luft, mitten in der Natur. Fußballgolf ist eine tolle Ablenkung vom Alltag, man stärkt in entspannter Atmosphäre das Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe und betätigt sich dabei sportlich. Und es macht vor allem einen Riesenspaß – der steht für uns stets im Vordergrund.

Spielen Sie manchmal auch selber?
Wir haben leider nur noch wenig Zeit zum Spielen, es gibt immer jede Menge zu tun, vor allem in unserer Hauptsaison zwischen Juni und Oktober. Zwei- bis dreimal im Jahr veranstalten wir aber Turniere, da kicken auch wir mal mit.

Was sind das für Turniere?
Einmal im Jahr finden die Ortenau Open auf unserer Anlage statt. Bei dem Turnier, das dieses Jahr übrigens am 1. Oktober ausgetragen wird, kann jeder mitmachen, man muss sich nicht dafür qualifizieren. Man muss sich lediglich frühzeitig anmelden. Den Link dazu finden Interessenten auf unserer Homepage. Zudem gibt es den Südwest-Cup, der fast über das ganze Jahr verteilt an fünf verschiedenen Standorten stattfindet. Auch hier kann jeder mitspielen, nicht nur die vermeintlichen Profis. Wir freuen uns immer über Neuzugänge, die Turnierluft schnuppern möchten. Anmeldungen für den Südwest-Cup sind übrigens auch kurzfristig möglich – und es gibt attraktive Preise zu gewinnen!

Kann man die Bahnen auch für private Veranstaltungen mieten?
Ja, natürlich. Viele unserer Kunden reservieren eine Startzeit zum Beispiel für Kindergeburtstage, Junggesellenabschiede, Schul-, Betriebs- oder Vereinsausflüge. Gerade für Kinder ist das ein Riesenspaß, sie können sich hier den ganzen Tag voll auspowern. Auch ihre Eltern sind begeistert. Während die Kinder spielen, können sie es sich bei uns im Bistro oder in der Beacharea auf den Sofas im feinen Sandstrand bequem machen und einen entspannten Tag mit herrlichem Blick auf die Anlage verbringen. Wir bieten eine Auswahl an verschiedenen Speisen und Getränken an, auch für das leibliche Wohl ist also gesorgt. Größere Gruppen können neben unserem Bistroangebot auch auf unsere Cateringpakete, die wir gemeinsam mit der ortsansässigen Landmetzgerei zusammenstellen, zurückgreifen. Hierbei gibt es die Möglichkeit, unseren Grillplatz zu nutzen.

Das Gelände ist 2,5 Hektar groß und bietet 18 unterschiedlich gestaltete Bahnen.

Bieten Sie neben Fußballgolf weitere sportliche Aktivitäten an?
Fußballbillard und Fußballtennis. Gerade Fußballtennis kommt besonders gut bei unseren Gästen an. Wir haben außerdem einen Bolzplatz und eine Torwand – hier toben sich die Kinder am Ende des Tages immer richtig aus, wenn sie noch genug Puste haben. Immerhin ist die Anlage 2,5 Hektar groß und hält 18 Bahnen bereit.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?
Wir benötigen dringend eine Bewässerungsanlage; der Klimawandel ist rückblickend auf die vergangenen 8 Saisons deutlich spürbar. Zudem wäre es toll, wenn noch mehr Leute aus der Region an unseren Turnieren teilnehmen würden. Insbesondere würden wir uns freuen, wenn wir auch außerhalb unserer Region noch etwas bekannter werden. Da wir sehr nah an der Grenze zu Frankreich sind, wäre es auch wünschenswert, dass noch mehr Besucher aus dem Elsass zu uns kommen. Hier müssen wir unseren Bekanntheitsgrad in jedem Fall noch ausbauen, gegebenenfalls auch durch eine grenzüberschreitende Partnerschaft. Vielleicht vergrößern wir uns in Zukunft auch und bauen unsere Bahnen weiter aus. Doch ob das wirklich passiert, steht noch in den Sternen.

Eine letzte Frage zum Schluss: Wie kommt das S-Cashback Programm bei Ihren Kunden an?
Wir sind erst seit dem 1. Dezember 2022 dabei und unsere Saison ist noch nicht richtig gestartet. Bisher ist die Nachfrage noch nicht so groß, aber das wird sicher noch. Die Idee finde ich aber super. Es ist eine Win-Win Situation für alle, deshalb waren wir sofort dabei, als wir von einem Sparkassen-Mitarbeiter darauf angesprochen worden sind. Wir gewähren übrigens 2 Prozent Cashback auf alle Umsätze ab 20 Euro.

Kontakt: Soccerpark Ortenau, Offenburger  Straße 68, 77743 Neuried-Dundenheim, Telefon: 07807 6421066, E-Mail: info@soccerpark-ortenau.de, www.soccerpark-ortenau.de

Öffnungszeiten:

  • Dienstag bis Freitag ab 13 Uhr
  • Samstag, Sonntag sowie an allen offiziellen Feier- und Ferientagen in Baden-Württemberg täglich ab 10 Uhr
  • Die letztmögliche Startzeit des Tages steht auf der Webseite. Die Nutzung der Anlage ist auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Absprache möglich. Reservierungen können telefonisch oder über die Webseite getätigt werden (ab 6 Personen empfohlen).

Titelfoto: Micial Media
Alle anderen Bilder: Soccerpark Ortenau

 

Aktuelle Artikel

Barrierefreies Einkaufen: Maßnahmen statt Mitleid

Barrierefreiheit stellt sicher, dass alle Menschen ihr Leben weitestgehend autonom gestalten können...

Ab 2025 müssen viele Webseiten barrierefrei sein

Viele Unternehmen werden bis zum 28. Juni 2025 ihre Webseite umbauen müssen....

Der Freizeitpark Walibi Holland bietet 35 Prozent...

S-Cashback gibt es nicht nur in Deutschland – auch jenseits der Landesgrenzen...

Ölmühle Scheibel: Genuss für den ganzen Körper

Vor zehn Jahren eröffnete Wolfgang Huber-Scheibel seine Ölmühle in Willstädt im Ortenaukreis....

So etablieren Sie eine positive Fehlerkultur in...

In unserer schnelllebigen und anspruchsvollen Arbeitswelt ist eines sicher: Fehler passieren. Doch...

Personalgewinnung: Mehr Benefits für Mitarbeiter

In Zeiten des Fachkräftemangels müssen Unternehmen immer kreativer werden, um wettbewerbsfähig und...
Google search engine